Samariterverband Uri
Berichte
Home Kurse RSS-Feed
News Berichte Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008 Archiv 2007 Archiv 2006 Archiv 2005 Archiv 2004 Archiv 2003 Archiv 2002 Archiv 2001 Bilder Adressen Vereine Kalender Formulare Wissenswertes Kontakt Links Suche

AED Standorte

Standorte AED Geräte Uri
 
Zwölf Samaritermitglieder sind an der 79. DV des Samariterverbandes Uri in Isenthal mit der Henry Dunant Medaillen ausgezeichnet worden. Sandra von Mentlen-Furrer, Altdorf zieht neu in den Kantonalvorstand. Ruedi Zurfluh, Erstfeld löst in der technischen Kommission Josef Schuler, Spiringen ab. Hans Gnos, SV Altdorf, wurde Ehrenmitglied vom Kantonalen Samariterverband Uri
Im heimeligen 550 Seelenbergdorf Isenthal fand am Samstag die 79. Delegiertenversammlung des Urner Samariterverbandes. Helen Eller durfte den Gemeindepräsidenten, Anton Gasser, vom Amt für Militär und Bevölkerungsschutz Eduard Furger, Feuerwehrverband Uri, Hans Gisler, SSB Vertreterin Vreni Zwahlen und zahlreiche Delegationen von befreundeten Kantonalverbänden begrüssen. Die ordentlichen Geschäfte wickelte die Kantonalpräsidentin Helen Eller im Schnellzugstempo ab. Im Rückblick streifte sie das Katastrophenjahr 2005. Nebst anderen Helfenden wurden auch die Samariter gebraucht. Viele standen Stunden und Tage im Einsatz. Der Fortbildung und den Erneuerungen wird grosse Aufmerksamkeit geschenkt.

Führungswechsel in der Technischen Kommission

Im zum letzten Mal verfasste von TK-Chef Sepp Schuler verfassten wurde über sehr viel Arbeit berichtet. Zusammen mit seinen Helfenden habe er versucht, die Veränderungen, welche der Schweizerische Samariterverband vorgibt, an die Vereinsmitglieder weiterzugeben. Die Zeit stehe im Samariterwesen nicht still. Die Hektik der Veränderungen sei gross und er verstehe, wenn nicht immer alles was von Olten komme mit Begeisterung aufgenommen werde. Wollen wir dabei sein, und weiterhin Nothilfekurse vermitteln, müssen die Samariter auf dem neuesten Stand sein. Nur dank der Unterstützung von allen Seiten könne das Samariterwesen funktionieren. Er sei dankbar, dass er sein Amt an Ruedi Zurfluh, einem versierten Mann weitergeben könne.

Dank gutem Ergebnis bei der Altkleidersammlung eine positive Jahresrechnung

Kassier Joe Zberg konnte von einem guten Rechnungsergebnis 2005 berichten. Vor allem die Altkleidersammlung warf dank höheren Preisen im hart umkämpften Altkleidermarkt nach Jahren der Flaute wieder einmal einen schönen Ertrag ab. Das SRK Uri vergütete 15'148 Franken an den Verband. Die 19 Urner Samaritervereine erhielten davon 14'986 Franken. Nach Jahren mit Vermögensverminderungen betrug die Vermehrung 5'024 Franken. Im Budget 2006 rechnet man mit Gesamteinnahmen von 28'500 Franken und Ausgaben von 22'900 Franken. Für die Ausbildung sind 15'000 vorgesehen. Ein Betrag, eingesetzt für die Zukunft vom Urner Samariterwesen.

Wahlen

Präsidentin Hellen Eller, Sekretärin Rita Brunner, Kassier Joe Zberg, Jugendbeauftragte Sibylle Herger und der Verantwortliche für die Presse, Urban Camenzind wurden für zwei weitere Jahre bestätigt. Kurskoordinatorin Marie Herger und die Beauftragte für die Samaritersammlung, Kläri Zgraggen traten aus dem Kantonalvorstand aus. Zum neuen Mitglied gewählt wurde Sandra von Mentlen-Furrer, Altdorf. In der Technischen Kommission demissionierte nach sechsjähriger Amtszeit, Sepp Schuler. Sein Amt übernimmt Ruedi Zurfluh. Während des Jahres konnte die technische Kommission verstärkt werden. Für Organisation der DV 2007 und die Feldübung stellt sich der Samariterverein Silenen zur Verfügung. Verbandvertreterin Vreni Zwahlen überbrachte die Grüsse vom Verband und berichtete über das Geschehen in der Hauptzentrale Olten.

Ehrungen und Auszeichnung mit der Henry Dunant Medaille

Den Ehrungen wird an der Samariter DV immer grosse Aufmerksamkeit geschenkt. Geehrt wurde Josef Schuler welcher sechs Jahre der technischen Kommission vorstand. Mit Fredi Brechbühl, (40 Jahre) Hans Gnos (25 Jahre) und Sepp Muheim (24 Jahre) schieden drei Persönlichkeiten in den verdienten Ruhestand. Sie haben während all der Jahre einen grossen Teil ihrer Freizeit in die Verbandsführung und besonders in die Ausbildung der Urner Samaritersache investiert. Hans Gnos wurde mit grossem Applaus zum neuen Kantonalen Ehrenmitglied ernannt. Die Henry Dunant Medaille ist die grösste Auszeichnung im Samariterleben. Die Medaillenverleihung umrahmten in diesem Jahr die Panflöten-Gruppe "De Luna" unter der Leitung von der Panflötenlehrerin Gabi Wipfli. Die SSB Vertreterin Vreni Zwahlen verdankte die grosse Arbeit, welche die neun Frauen und drei Männer in all den Jahren für das Samariterwesen geleistet haben. Dies ist euer Tag ihr steht heute im Mittelpunkt. Ihr habt in all den Jahren grosses geleistet für das Samariterwesen. Nach dem Eindrücklichen Anlass bedankte sich die Kantonalpräsidentin Hellen Eller bei den Organisatoren der DV 2006, dem Samariterverein Isenthal unter dem Präsidenten Walter Aschwanden. Ihr habt gute Arbeit geleistet wir fühlten uns wohl im heimeligen Isenthal.

Bilder zum Bericht:

Bild zum Bericht
Die Kantonalpräsidentin Helen Eller zusammen mit dem neuen Ehrenmitglied Hans Gnos (Mitte) und dem abtretenden TK Chef Sepp Schuler.
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Sie haben für ihre 25 jährigen Samariterdienst die Henry Dunant Medaille, die höchste Auszeichnung im Samariterwesen redlich verdient.
Hintere Reihe von links: Helen Bissig, SV Isenthal, Theres Tresch, SV Bristen, Agnes Wipfli, SV Erstfeld, Marie-Theres Wyrsch, SV Erstfeld, Vreny Zurfluh, SV Schattdorf.
Vordere Reihe von links: Jeannette Tresch, SV Silenen, Käthy Gisler, SV Spiringen, Robert Herger, SV Unterschächen, Daniel Ghenzi, SV Wassen, Cornelia Stoimenov, SV Göschenen.
Auf der Foto fehlen: Franz Arnold, SV Altdorf und Monica Gisler, SV Spiringen
-> Bild anschauen
 
Am Wochenende vom 14./15. April war im landwirtschaftlichn Berufsbildungs- Zentrum in Seedorf Weiterbildung angesagt. Das Thema hatte zwar nichts mit bäuerlicher Kultur zu tun, aber wenn es nötig wäre, dann würden die Samariter auch dort einspringen...
An der 81. Generalversammlung des Samaritervereins Silenen konnten sämtliche Geschäfte speditiv über die Bühne gebracht werden. Es konnten zwei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen...
aktueller Termin
26.10.2018: Präsidenten- & TA-Chef-Konferenz
nach oben Impressum Email